A A A
Startseite | Login | Impressum
  Das künstliche Hüftgelenk
» Das gesunde
/ kranke Hüftgelenk
» Das künstliche Hüftgelenk
» Vor der Operation
» Der Eingriff
» Nach dem Eingriff
» Die Rückkehr nach Hause
» Der Start in ein neues Leben
  Das künstliche Kniegelenk
» Das gesunde/ kranke Kniegelenk
» Das künstliche Kniegelenk
» Vor der Operation
» Der Eingriff
» Nach dem Eingriff
» Die Rückkehr nach Hause
» Der Start in ein neues Leben
 
  Wechseloperationen
» an Hüft- und Kniegelenken
 
  Was ist ein EPZ ?
» Netzwerk & Zertifizierung
» Kollegen & Partner
» Kontakt & Sprechstunde
» Studien
 
  Aktuell
» Aktuelle Mitteilungen
» Veranstaltungen
/ Fortbildungen
 
 
» Krankenhaus Märkisch-Oderland

 
Was ist ein Endoprothetikzentrum? - Netzwerk / Zertifizierung
 

Die orthopädische Klinik des Krankenhauses Märkisch-Oderland im Betriebsteil Wriezen wurde als orthopädisches Versorgungszentrum der Maximalversorgung zertifiziert. Voraussetzung für dieses Gütesiegel ist ein Höchstmaß an medizinischer Kompetenz und Versorgungsqualität.
Das Krankenhaus Märkisch-Oderland ist damit eines der ersten in Deutschland, das aufgrund der hohen Fallzahl in der Orthopädie und der großen Erfahrung seiner Operateure das Zertifikat der Maximalversorgung „EPZ Max“ der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädischen Chirurgie (DGOOC) erringen konnte. Insgesamt werden in Wriezen mehr als 850 Endoprothesen an Knie und Hüfte jährlich eingesetzt.

Netzwerk Endoprothetikzentrum MärkischOderland

Logo des Endoprothetikzentrums Märkisch-OderlandZiel des EPZ: Die Zielsetzungen des Endoprothetikzentrums Märkisch-Oderland basieren vollinhaltlich auf dem Leitbild des Hauses. Das Endoprothetikzentrum Märkisch-Oderland wurde 2011 gegründet, um die Versorgung von Patienten mit Arthrose des Hüft- und Kniegelenkes in der Region Märkisch-Oderland und darüber hinaus zu verbessern. Dabei arbeiten die Orthopäden und Unfallchirurgen des Krankenhauses Märkisch-Oderland in einem Netzwerk mit ambulant und stationär tätigen Fachärzten, Physiotherapeuten, Rehabilitationskliniken und Selbsthilfegruppen der Region zusammen.

Unser Ziel ist es, unsere Patienten von der Vorsorge über die notwendige Diagnostik und Therapie bis hin zur Nachsorge und Rehabilitation umfassend zu betreuen. Wir helfen und unterstützen unsere Patienten beim Überblicken der Behandlungswege, dem Verstehen medizinischer Abläufe und vermitteln die richtigen Ansprechpartner. Durch unseren Sozialdienst werden die Patienten des Endoprothetikzentrums bei der Wiedereingliederung in ihren Lebensalltag unterstützt.

Bei uns erhalten sie die Versorgung aus einer Hand. Die Implantation einer Endoprothese stellt ein wichtiges und z. T. einschneidendes Ereignis im Leben eines jeden Menschen dar. Der Anspruch unserer Patienten auf eine exzellente medizinische Behandlung nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen sowie nach umfassender Information und Einbeziehung in die Behandlungsplanung ist uns ebenso selbstverständlich wie die menschliche Zuwendung und Wärme.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -